Services
headline top

Besuchsbericht Hoferwirt // Neustift vom 21.03.2011

Frau Laura an der Rezeption teilt mir am Telefon freundlich mit, dass „Der Hoferwirt“ selbst-verständlich geöffnet ist und zu Mittag gegessen werden kann. So mache ich mich auf den Weg um Familie Zittera im schönen Stubaital zu besuchen.

In Schönberg verlasse ich die Brenner-Autobahn und fahre an diesem sonnigen, kalten aber herrlichen spät-Wintertag ins beeindruckende Stubaital. Bei meiner Fahrt überlege ich, was wohl Gäste aus z.B. Holland, Deutschland etc. jetzt empfinden würden. Dieses Wetter, diese herrliche verschneite Bergwelt, das sind Eindrücke, wie man sie nicht jeden Tag erleben darf. Wir können sehr zufrieden sein, in dem Land, in welchem wir leben dürfen.

Im Wintergarten vom Hoferwirt nehme ich Platz und beobachte die herrliche Berglandschaft und die Paragleiter, welche in unmittelbarer Nähe ihrem Hobby frönen. Sicherlich ein wunderbarer Sport, wie ein Vogel durch die Lüfte zu gleiten, aber nichts für mich..

Unverzüglich werde ich von Frau Sedina RAMIC entdeckt. Sie ist seit sechs Jahren bei Familie Zittera. Sedina ist aufmerksam, ausgesucht höflich, fachlich kompetent und sehr bemüht. Sie erfragt meinen Getränkewunsch und überreicht mir die Speisenkarte. Rasch entscheide ich mich für das Menu 1. Die doppelte Kraftsuppe mit Milzschnitten serviert mir Frau Sedina in der Tasse. Die Suppe ist heiß, von schöner, kräftiger Farbe und wohlschmeckend. Die Milzschnitten sind tadellos zubereitet.

Als Hauptgericht in der Speisenfolge gibt es den Burgund Rindsbraten vom Stubaier Alm-Ochsen mit Butternudeln und buntes Gemüse. Vier Scheiben vom weißen Scherzl sind wirklich zart, weich, saftig und von sehr gutem Geschmack. Das weiße Scherzl tendiert grundsätzlich trocken zu werden. Um so ein Resultat zu erzielen braucht es eine hervorragende Fleischqualität, einen guten Kombidämpfer, einen fachkundigen Koch und die richtige Einstellung zum Rohstoff. In diesem Falle scheinen alle Voraussetzungen gegeben zu sein. Bravo! Auch die Sauce, die Nudeln sowie das Gemüse harmonierten perfekt zum Fleischgericht.

Als süßen Abschluss gab es noch ein Schoko-Bananenmousse. Sowohl die Portionsgröße, die Konsistenz wie auch der Geschmack waren meines Erachtens ausgezeichnet.

Die Küchenqualität im Hotel-Restaurant Hoferwirt kann auch in diesem Jahr wieder mit sehr gut beurteilt werden. Diese Attribute treffen auch auf die Service- und Dienstleistungsqualität von Frau Sedina Ramic zu. Das Verhältnis Preis zu Leistung ist im Hoferwirt ein ausgezeichnetes.

Mit den Wirtsleuten, Frau Angelika und Herrn Werner Zittera hatte ich noch ein freundliches und umfassendes Gespräch. Der Sohn Peter wird im Jahre 2012 mit einer Kochlehre beginnen. Ich werde Familie Zittera bei der Suche nach einer geeigneten Lehrstelle unterstützen.

Montag, 21. März 2011
Ernst Schmiedhuber

FINDEN SIE IHR TIROLER WIRTSHAUS

WIR STELLEN IHNEN VOR

WIRTSHAUS VIDEO

KÜCHENGEHEIMNIS DES TAGES

Vergelt's Gott unseren Partnern:

  tirol Werbung  Wirtschaftskammer Tirol/Tourismus & Freizeit