Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Fischerwirt a. See // Achenkirch vom 15.01.2019

Durch die so idyllische, tiefwinterliche, von leichtem Mondlicht bestrahlte Landschaft führte unser Weg Herr Pichler, auch Berater der Tiroler Wirtshauskultur, seine Frau Josie und mich, zum Abendessen am Achensee. In Achenkirch angekommen fanden wir im weißen Abendlicht strahlender Alpinkulisse und direkt am Achensee gelegen, den „Fischerwirt am See“.

Ein charmanter Herr öffnete uns die Türe und begrüßte uns herzlich. Es war Herr Kirchberger Senior persönlich. Seit mehr als 100 Jahren, und seit Generationen von Familie Kirchberger geführt, hält hier Tradition die Ehre. Sichtbar und spürbar sind die Gasträume geprägt von Tiroler Gastlichkeit.

In der sehr gemütlichen und mit unzähligen Requisiten geschmückten Veranda nahmen wir Platz. Viele Tische waren schon mit Gästen und Einheimischen besetzt. Frau Caroline, die flotte Bedienung und schon seit 35 Jahren beim Fischerwirt, reichte uns die Speisekarte mit dem Motiv von „anno dazumal“. Mit sehr großer Auswahlwar diese bestückt. Es erinnerte uns ein wenig an die Zeit, wo neue Trends hinzugefügt wurden und die Klassiker nie wegkamen.

Ein heimisches Fischgericht, direkt am See, sollte es heute sein, dazu entschieden wir uns alle drei. Josie und ich wählten gegrillte Filets von Seehecht und Zander mit Tomatenbutter und Zucchinireis. Johann entschied sich für die gebratene Forelle Müllerin mit Mandelbutter und Kartoffeln Dazu bestellten wir uns eine gute Flasche Rosewein. Waren es die vielen zu betrachtenden Details der Dekoration, die die Wartezeit so verkürzten, oder war die Küchenbrigade so schnell? Die Zeit verging wie im Flug, das Essen wurde serviert.

Fein und zart gegart, geschmacklich sehr gut getroffen waren die gewählten Fischgerichte und auch die Beilagen mit der dazu gereichten Tomatenbutter sehr passend. So gute Kartoffel gibt es nicht oft, wirklich empfehlenswert, meinte Johann.

Der Senior-Wirt und auch Jäger, Herr Kirchberger, gesellte sich ein wenig zu uns. Er erzählte etwas über die interessante Geschichte vom Fischerwirt. Seit der Gründung der Tiroler Wirtshauskultur gehört dieser Betrieb dazu. Bewundernswert, die Gastfreundschaft der Senior Wirtsleute. Frau Kirchberger spielte noch zum Abschluss des Abends auf ihrer Ziehharmonika nach der Fackelwanderung mit den Hausgästen ein paar nette Stanzerl vor der Haustür, und dazu gab es Glühwein.

Wir bedankten uns für die Gastfreundschaft und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Besuch. Gerne und mit besten Wünschen für das Jahr 2019 überreichte ich Herrn Kirchberger das Qualitätssiegel.

Dienstag, 15. Januar 2019
Maria Groder

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 106 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen