Services
headline top

Besuchsbericht GH Kirchenwirt // Kirchberg vom 16.03.2010

Bereits beim Betreten des Wirtshauses begrüßt mich die Chefin des Hauses auf das Freundlichste.

Etliche Einheimische sowie Gäste von verschiedenen Destinationen sind anwesend und fühlen sich offensichtlich in der heimeligen Stube wohl.

Wie ich es bereits von den vergangenen Beraterbesuchen gewohnt bin, präsentiert sich der Kirchenwirt auch dieses Mal wieder von seiner besten Seite. Alles ist sehr sauber und ordentlich arrangiert, die Dekoration, die Tischkultur sowie das Ambiente entsprechen einem gut geführten Tiroler Wirtshaus.

Die Tischkultur ist vorbildlich, die Menagen sind sauber und aufgefüllt. Auch die Speisenkarte ist ordentlich und gut lesbar geschrieben. Das Angebot ist umfangreich und ausgewogen.

Schnell entscheide ich mich für die Rindssuppe mit Frittaten. In einer weißen Suppenschale serviert mir Frau Zheni eine heiße und milde Rindssuppe. Die Frittaten sind frisch und hausgemacht. Etwas Schnittlauch rundet die Suppe angenehm ab.

Nachdem in der Speisenkarte zahlreiche Wildgerichte angeboten werden (eine Spezialität von der Eigenjagd des Hauses) erbitte ich mir das Wildragout mit Semmelknödel und Blaukraut. Auf einem ovalen Porzellanteller bekomme ich ein geschmackvolles Ragout mit einem hohen Gemüseanteil. Das Fleisch ist zart, saftig und weich, die Sauce sämig und von schönem Glanz. Der Knödel harmoniert naturgemäß sehr gut zum Saucenfleisch, das Rotkraut gefällt mir besonders gut. Es ist noch ein wenig „knackig“ im Biss, von gutem Geschmack und nur leicht gebunden. Etwas gehackte Petersilie verfeinert das Gericht, eine Scheibe von der Orange mit ein wenig Preiselbeermarmelade dient der Garnitur.

Die Küchenqualität im Gasthof Kirchenwirt kann erneut mit sehr gut beurteilt werden. Dies gilt auch für die Service- und Dienstleistungsqualität von Frau Zheni. Sie ist freundlich, höflich, aufmerksam und fachlich kompetent.

Besonders hat mir gefallen:
- Die allgegenwärtige Präsents der Wirtefamilie
- Die allgemeine Sauberkeit, Ordnung und Hygiene
- Die tadellose Tischkultur und die hübschen Dekor Elemente
- Die angenehme Atmosphäre
- Das ausgezeichnete Preis/Leistungsverhältnis
- Das ausgewählte Weinangebot von vorwiegend österreichischen Winzern

Gewünscht hätte ich mir:

- Eine dem Stil und der Lage des Hauses angepasste Hintergrundmusik

Mit der Chefin des Hauses, Frau Marianne Gröderer hatte ich noch ein freundliches und umfassendes Gespräch.

Die Qualitätsmarke der Tiroler Wirtshauskultur für das Jahr 2010 sowie die Urkunde des Vereins habe ich Frau Marianne Gröderer direkt und gerne überreicht.

Ernst Schmiedhuber, am Dienstag, den 16. März 2010

FINDEN SIE IHR TIROLER WIRTSHAUS

WIRTSHAUS VIDEO

KÜCHENGEHEIMNIS DES TAGES

Vergelt's Gott unseren Partnern:

  tirol Werbung  Wirtschaftskammer Tirol/Tourismus & Freizeit