Services
headline top

Besuchsbericht GH Goldenes Lamm // Weissenbach vom 16.05.2009

Allgemeines

Es ist der frühe Abend, als wir das Hotel-Gasthof Goldenes Lamm betreten. Es ist noch sehr ruhig an diesem sonnig-warmen Frühlingstag. Wir wählen jenen Teil des Restaurants, welches den nichtrauchenden Gästen vorbehalten bleibt. Diese „Stube“ ist „geschmackvoll-gediegen“ eingerichtet. Auffallend ist die allgegenwärtige Sauberkeit und Ordnung. Ein Besuch der Toilette-Anlagen zeigt dass diese, obwohl bereits älterer Bauart, sehr sauber sind. Der hygienische Zustand ist einwandfrei.

Service – Ambiente - Tirolnote

Der Juniorchef des Hauses, Herr René Schweissgut empfängt uns mit ausgesuchter Freundlichkeit und Höflichkeit. Er überreicht uns die äußerst ansprechende Speisenkarte mit ausgewogenem Inhalt. Er nimmt unsere Getränkebestellung entgegen. Inzwischen betrachten wir die Lokalität und dürfen wir folgt feststellen: die Tischkultur ist vorbildlich, die Dekoration wie das Ambiente im Allgemeinen sehr gut. Deutlich ist zu erkennen, dass hier „Profis“ am Werke sind. Besonders die Tischkultur hat es uns angetan. Unter anderem gibt es eine kleine Blumenvase mit tagfrischen Wiesenblumen. Eine nette Geste für den speisenden Gast.

Kulinarik

Nachdem wir abends eher nichts, wenn überhaupt leichte Gerichte zu uns nehmen, wählen wir einen Salatteller vom Büffet sowie den gebratenen St. Peter Fisch. Bei Familie Schweissgut wird eine ausgezeichnete Salatkultur gepflegt.

Es gibt ein attraktiv arrangiertes Salatbuffet mit folgendem Angebot: diverse Blattsalate wie lollo rosso und lollo biondo, Kopfsalat, Feldsalat und Rucola. Weiters finden wir Mais, Weißkraut, Karotten, Linsen, Tomaten, Radieschen, Gurken, Blumenkohl, rote Rüben sowie einen Nudelsalat. Diese Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Folgende Dressings stehen zur Wahl: Joghurt, Italienisches Dressing, Kräuter- und Cocktaildressings, Zusätzlich finden wir noch vier Essig und acht Ölsorten.

Die Salate sind absolut frisch und knackig. Auch die Blattsalate sind gewissenhaft „ein geputzt“ und gottlob klein geschnitten. Das gesamte Salatangebot kann zur Nachahmung empfohlen werden.
Als Hauptgericht wähle ich den Gebratenen St. Petersfisch an Zitronenbutter, dazu Gemüserisotto.

Es ist die erste Bestellung dieses Gerichtes der neuen Speisenkarte, erzählt uns der Juniorchef. Der delikat zubereitete Fisch ist geschmackvoll und gut gebraten. Das Gemüserisotto ist mit Fisolen, Zucchini, Mais, Karotten und Stücke vom weißen Spargel versehen. Zwei Stangen vom grünen Spargel sind ebenfalls beigegeben.

Die Küche kann insgesamt mit gut beurteilt werden, die Servicequalität vom Juniorchef Herrn René Schweissgut mit ausgezeichnet. Den Chef des Hauses haben wir leider nicht angetroffen.

Zusammenfassung und Anregungen

Besonders gefallen hat uns:

• Die allgegenwärtige Sauberkeit und Ordnung
• Die perfekte Dekoration sowie die Tischkultur
• Die fachlich kompetente, sehr freundliche Betreuung durch den Juniorchef

Qualitätsmarke der Tiroler Wirtshauskultur für das Jahr 2009 habe ich Herrn René Schweissgut direkt und gerne überreicht.

Ernst Schmiedhuber
Sonntag, 17. Mai 2009

FINDEN SIE IHR TIROLER WIRTSHAUS

WIRTSHAUS VIDEO

KÜCHENGEHEIMNIS DES TAGES

VERANSTALTUNGSKALENDER

30.08.2014 - 15.11.2014
HÜTTENABEND
Gamskogelhütte

01.10.2014 - 30.11.2014
Törggelen im Wirtshaus
Gasthof Dorfwirt

23.10.2014 - 16.11.2014
BAUERNENTE
Gamskogelhütte

> Alle Veranstaltungen

Vergelt's Gott unseren Partnern:

  tirol Werbung  Wirtschaftskammer Tirol/Tourismus & Freizeit