Services
headline top

Besuchsbericht Gasthof/Hotel Goldener Fisch / Lienz vom 18.07.2009

Allgemeines

Bereits Mitte Mai wollte ich der Familie Vergeiner meinen Jahresbesuch abstatten. Umfangreichste Umbau-maßnahmen waren im Gange, der Betrieb war geschlossen und somit vereinbarte ich mit Herrn Vergeiner, mich im Sommer wieder einzufinden. Somit machen wir uns bei Starkregen und Schneefall auf dem Felbertauern Pass auf den Weg, um in das schöne Osttirol zu fahren.

Der Umbau ist auf beeindruckende Weise gelungen. Die Stuben wurden erneuert, die Küche auf das modernste eingerichtet und die Arbeitsabläufe optimiert. Durch Glastüren hat man Einsicht in die Küche. Dort wird intensiv gearbeitet, das Geschäft läuft gut, erzählt uns Herr Michael Vergeiner. Dies freut uns ganz besonders!

Service – Ambiente - Tirolnote

Von den jungen, freundlichen Service Mitarbeitern werden wir unverzüglich entdeckt, mit Speisenkarten versorgt und umsichtig betreut. Dank des Fernbonier-Systems gelingt der Service Ablauf rasch und effizient. Die freundlichen Damen und Herren im Service vermitteln den Gästen herzliche Gastlichkeit und kompetenten Service. Die Umbau- und Instandhaltungsmaßnahmen sind der Familie Vergeiner bestens gelungen. Die Symbiose zwischen traditioneller Gastlichkeit und zeitgemäßer Wirtshauskultur wurde vorbildlich umgesetzt. Die Tischkultur ist sehr ordentlich, es gibt in der Vase eine frische Rosen und saubere, aufgefüllte Menagen.

Kulinarik

Wir wählten die Osttiroler Schlipfkrapfen mit grünem Salat. 8 Stück ausgezeichnete Krapfen überzeugten sowohl durch die Qualität des Teiges wie auch durch die Fülle. Die Konsistenz wie auch der Geschmack waren sehr gut, abgerundet waren die Krapfen mit geriebenem Parmesan, geschmolzener Butter und frischem Schnittlauch. Der Beilagen Blattsalat bestand aus Eisbergsalat, Feldsalat, belgischer Endivie, einer Tomatenspalte, etwas frischem Schnittlauch und einem milden und dennoch geschmackvollen Dressing.

Das Rindsgulasch mit Serviettenknödel wurde in einem hübschen, geschwungenen Porzellanteller serviert. Das Fleisch war saftig und zart zugleich, die Gulaschsauce (Saft) sowohl in der Konsistenz wie auch im Geschmack tadellos. Die drei Scheiben vom Serviettenknödel passten ausgezeichnet zum Gulasch, wiewohl ich diese Art der Zubereitung nicht kenne. Als Garnitur gab es noch ein Fächergurkerl sowie etwas geschnittenen Schnittlauch.

Die Küchenqualität im „Fischwirt“ kann mit sehr gut beurteilt werden, die Servicequalität ebenso.

Zusammenfassung und Anregungen

Mit dem Chef des Hauses, Herrn Michael Vergeiner hatten wir noch ein freundliches und umfassendes Gespräch. Die Qualitätsmarke der Tiroler Wirtshauskultur für das Jahr 2009 habe wir ihm gerne und direkt überreicht.

Besonders hat uns gefallen:

• Die umfangreichen und gelungenen Umbaumaßnahmen
• Das ausgezeichnete Ambiente
• Das hervorragende Preis/Leistungsverhältnis
• Die allgegenwärtige Ordnung und Sauberkeit
• Trotz des starkem Geschäftsaufkommens gepflegte Toilette-Anlagen
• U.v.m.



Ernst Schmiedhuber
19. Juli 2009

FINDEN SIE IHR TIROLER WIRTSHAUS

WIRTSHAUS VIDEO

VERANSTALTUNGSKALENDER

Vergelt's Gott unseren Partnern:

  tirol Werbung  Wirtschaftskammer Tirol/Tourismus & Freizeit