Services
headline top

Besuchsbericht Gasthof Esterhammer/Rotholz b. Jenbach vom 05.05.2009

Allgemeines

Viele einheimische Gäste sind anwesend. Sowohl in traditioneller Tracht gekleidet wie auch Arbeiter im „Bleuzeug“ kehren sie bei Familie Graus ein. Besonders freut mich jedoch die Anwesenheit vieler junger Gäste. Es gibt die Trennung zwischen Raucher und Nichtraucher. Obwohl ich den Raucherbereich grundsätzlich meide, nehme ich dennoch dort Platz, nachdem hier vorzugsweise die Gäste aus der Umgebung verweilen.

Service – Ambiente - Tirolnote

Wie gewohnt ist im Gasthof Esterhammer alles sauber und ordentlich arrangiert. Die Tischkultur ist tadellos, die Dekoration bezeugt die langjährige Geschichte des „Erbhof’s“. Eine Pracht sind die kunstvollen, eisernen Lampenhalter in der Stube. Die Toilette Anlagen befinden sich in hygienisch einwandfreiem Zustand.
Der Juniorchef, Herr Norbert Graus kümmert sich wie in den letzten Jahren in vorbildlicher Weise um seine Gäste. Fachlich kompetent, aufmerksam, höflich und effizient betreut er diese. Es handelt sich beim Gasthof um ein Vorzeige Tiroler Wirtshaus. - Hier bleibt man gerne länger…

Kulinarik

Die Speisenkarte gefällt mir durch ihre saubere, ordentliche und übersichtliche Gestaltung. Das Angebot ist ausgewogen und ansprechend.

Ich erbitte die Grießnockerlssuppe. In einer Suppentasse bekomme ich eine ausgezeichnete, geschmackvolle und geschmacksintensive Rindssuppe. Sie überzeugt auch durch ihre Farbe, das Grießnockerl zudem durch den Geschmack und die Konsistenz. Etwas frischer Schnittlauch rundet diesen österreichischen Suppenklassiker perfekt ab.

Als Hauptgericht ersuche ich Norbert um das Tiroler Rahmgeschnetzelte mit gebratenen Speckscheiben und hausgemachten Nudeln. Das Fleisch ist zart und weich zugleich, die „rahmige“ Sauce sämig und von gutem Geschmack mit etwas Gemüseeinlage wie gelbe Rüben, Champignons, Broccoli sowie drei gebratenen Scheiben von der Tomate. Auch zwei Scheiben kross gebratener Bauchspeck finde ich auf dem Teller.

Dieses Gericht kann ich ebenso mit sehr gut beurteilen, wiewohl ich gerne die Zubereitungsweise der „hausgemachen“ Nudeln gewusst hätte.

Als süßen Abschluss wählte ich ein Stanitzel. Dieses war auch wieder perfekt zubereitet. Besonders gut gemundet hat der gebackene Stanitzelteig.

Die Küche im Hotel-Gasthof Esterhammer überzeugt mich durch die konstante, sehr gute Qualität. Dies wurde am 30. Mai 2008 auch durch den Genuss-Specht so beurteilt. Von den zahlreichen Gästen an den Nebentischen hörte ich Kommentare von gut bis ausgezeichnet. Ein größeres Lob kann ein Tiroler Wirtshaus wohl nicht bekommen.

Zusammenfassung und Anregungen

Mit dem Juniorchef hatte ich wegen dem guten Geschäftsverlauf nur zwischendurch kurz die Möglichkeit, mich zu unterhalten. Aber mit der Seniorchefin, welche ich in der Küche besuchte, tauschte ich mich über den Gasthof im Allgemeinen und über die wirtschaftliche Situation im Besonderen aus.

Es war wiederum ein vollendeter Genuss, das Hotel-Restaurant Esterhammer der Familie Graus in Rotholz zu besuchen. Das Gütesiegel der Tiroler Wirtshauskultur für das Jahr 2009 habe ich dem Juniorchef direkt und gerne überreicht.

Ernst Schmiedhuber
6. Mai 2009

FINDEN SIE IHR TIROLER WIRTSHAUS

WIR STELLEN IHNEN VOR

WIRTSHAUS VIDEO

KÜCHENGEHEIMNIS DES TAGES

VERANSTALTUNGSKALENDER

30.08.2014 - 15.11.2014
HÜTTENABEND
Gamskogelhütte

01.10.2014 - 30.11.2014
Törggelen im Wirtshaus
Gasthof Dorfwirt

23.10.2014 - 16.11.2014
BAUERNENTE
Gamskogelhütte

> Alle Veranstaltungen

Vergelt's Gott unseren Partnern:

  tirol Werbung  Wirtschaftskammer Tirol/Tourismus & Freizeit