Services
headline top

Besuchsbericht Fischerwirt am See/Achenkirch vom 24.04.2009

Allgemeines

Strahlend weiß leuchten die schneebedeckten Berge in der kühlen Frühlingsluft, der Achensee begeistert die Betrachter mit seiner herrlich grünen Farbe. Es ist wieder kalt geworden, in der Nacht wurden -4° C gemessen. Trotzdem nehmen zahlreiche Gäste auf der Terrasse vom Fischerwirt Platz und genießen die wärmenden Sonnen-strahlen. Zum achten Mal bin ich jetzt Großvater geworden, erzählt mir Herr Klaus Kirchberger, der Chef des Hauses, voller Stolz.

Langsam ist es an der Zeit, den Betrieb an die jüngere Generation weiter zu geben. Seit 25 Jahren ist nunmehr das Wirtshaus an 365 Tagen im Jahr, ohne Ruhetag geöffnet. Diese Konstanz wird durch die zahlreichen Stammgäste belohnt.

Sofort fällt mir die neu und hübsch gestaltete Speisenkarte auf. Sie ist übersichtlich gehalten, umfangreich und das Angebot ist ausgewogen. Es gibt: Kaltes und Warmes bunt gemischt, aus unserem Suppentopf, für unsere kleinen Gäste, für Schlemmer und Genießer, Salate und leichte Küche, Bodenständig, ursprüngliches aus unserem Land, Gebirgsforellen und andere Fische aus dem Kalter, aus dem See und aus dem Meer, Wildbret aus heimischen Wäldern und der hauseigenen Jagd sowie Mehlspeisen…

Service – Ambiente - Tirolnote

Ich nehme in der üppig dekorierten Stube Platz und erfreue mich an der tadellosen Tischkultur. Die Chefin des Hauses kümmert sich selbst um ihre Gäste und betreut zahlreiche Stammgäste auf das Aufmerksamste. Sie reicht mir unverzüglich die Speisenkarte und empfiehlt mir zudem noch diverse Spargelgerichte.

Kulinarik

Ich entscheide mich für das Menu 1 und bekomme eine heiße, kräftige und geschmackvolle Frittatensuppe. Die üppig vorhandenen Frittaten sind hausgemacht und ordentlich zubereitet. Die Suppe kann mit gut beurteilt werden. Als Hauptgericht bekomme ich ein ganzes Lammhaxl mit Röstkartoffeln und buntem Gemüse. In einer Eisenpfanne wird mir dieses ausgezeichnete Gericht serviert. Das „Haxl“ ist zart und weich zugleich, die Sauce gebunden, sehr geschmackvoll und mit einem deutlichen Rosmaringeschmack versehen. Das bunte Mischgemüse besteht aus gelbe Rüben, Karotten, Fisolen und etwas Lauch.

Zwei Stangen vom frischen Spargel sind dem Gericht ebenso beigefügt. Die Röstkartoffeln sind saftig und fachlich tadellos zubereitet. Ein Sträußchen frischer Rosmarin als Garnitur perfektioniert dieses sehr gute Gericht.

Die Küche im „Fischer Wirt“ kann insgesamt mit gut beurteilt werden. Ebenso die Servicequalität der Chefin des Hauses und ihrer Mitarbeiterinnen.

Zusammenfassung und Anregungen

Mit Herrn Klaus Kirchberger hatte ich noch ein umfassendes und freundliches Gespräch. Die Wintersaison sei gut verlaufen, erzählt er mir. Auch für die kommenden Sommermonate ist er zuversichtlich. Der unermüdliche Einsatz der vergangenen Jahre trägt nunmehr die gebührenden Früchte.
Besonders gefallen hat mir:
• Die hübsch gestaltete Speisenkarte mit dem interessanten Angebot
• Das solide Preis/Leistungsverhältnis
• Die hygienisch tadellosen Toilette Anlagen mit dem lustigen „Trennsystem“
• Der informative Spruch auf der Mundserviette

Das Gütesiegel der Tiroler Wirtshauskultur für das Jahr 2009 habe ich dem Wirt direkt und gerne übergeben. Am AMA Herkunfts-Sicherungssystem wird teilgenommen.

Ernst Schmiedhuber

25. April 2009

FINDEN SIE IHR TIROLER WIRTSHAUS

WIR STELLEN IHNEN VOR

WIRTSHAUS VIDEO

VERANSTALTUNGSKALENDER

Vergelt's Gott unseren Partnern:

  tirol Werbung  Wirtschaftskammer Tirol/Tourismus & Freizeit