• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
      
  • Wirtshausführer kostenlos
    Wirtshausführer kostenlos

    Bestellen Sie hier Ihren kostenlosen "Wirtshausführer"! Der Wirtshausführer wird Ihnen hilfreicher kulinarischer Reiseführer durch unser schönes Land Tirol sein und findet leicht im Handschuhfach Ihres Autos Platz!

    Mehr
  • Küchengeheimnisse
    Küchengeheimnisse

    Grundlage für die Mitgliedschaft im Verein Tiroler Wirtshauskultur ist  das Anbieten von regionaltypischen Gerichten unter Berücksichtigung der saisonal verfügbaren Lebensmittel. Untenstehend verraten unsere Wirte/innen ihre Küchengeheimnisse und regen zum Nachkochen oder einem Besuch in ihrem Betrieb ein! Der Rezeptfundus wird ständig von unseren Mitgliedsbetreiben erweitert - ein mehrmaliger Besuch lohnt sich also allemal! Viel Spaß!

    Mehr
  • Frühlingserwachen im Tiroler Wirtshaus
    Frühlingserwachen im Tiroler Wirtshaus

    Genießen Sie frühlingsleichte Gerichte in einem Mitgliedsbetrieb ganz in Ihrer Nähe!

    Mehr
  • Laufende Besuchsberichte
    Laufende Besuchsberichte

    Entsprechend unseren Kriterien wird jeder unserer Mitgliedsbetriebe einmal jährlich besucht! Bei den Besuchen werden die Betriebe auf Einhaltung dieser Mindestkriterien hin überprüft und ein entsprechender Besuchsbericht verfasst. Einen Auszug dieser Berichte finden Sie untenstehend. Die Liste wird laufend erweitert - ein mehrmaliges Schmökern rentiert sich also allemal! Viel Spaß!

    Mehr
  • Genießergutscheine
    Genießergutscheine

    Seit Langem erfreuen sich die "Genießer-Gutscheine" der Tiroler Wirtshauskultur als Geschenk für Freunde der Tiroler Gastlichkeit und Genießer heimischer Küche größter Beliebtheit. Wir bieten Ihnen an dieser Stelle einen online-Bestellservice für unsere Genießergutscheine- EINLÖSBAR IN JEDEM UNSERER MITGLIEDSBETRIEBE und das in einer Stückelung der Gutscheine Ihrer Wahl! Die Gutscheine sind 2 Jahre ab Ausstellung einzulösen!

    Mehr

BESUCHSBERICHTE

Besuchsbericht Wedelhütte // Kaltenbach i.Z. vom 09.07.2011

Ab Kaltenbach im Zillertal fahren wir über die imposante und relativ gut ausgebaute Zillertaler Höhenstraße bis zum Parkplatz. Von dort sind noch ca. 1 ½ Stunden Gehzeit einzuplanen. Vorbei an wunderschönen Wiesen mit Almrosen soweit das Auge reicht und mit Blick auf zahlreiche „Dreitausender“ des Zillertales kommen wir bei der beeindruckenden Wedelhütte an. Auf der Seehöhe von 2350 Meter ist dies das höchstgelegene Tiroler Wirtshaus – und was für Eines!!

Seit 2 Tagen ist der Betrieb für die Sommersaison wieder geöffnet, aber es ist alles Bestens für die Gäste vorbereitet. Während der Sommermonate gibt es eine spezielle Sommerkarte, welche der Saison und der Region angepasst ist. Folgender Spruch auf der Servietten-Tasche hat mir besonders gut gefallen:

Unsere Philosophie:

Ein neuer, alter Weg. Leidenschaftlich gern begegnen wir der Herausforderung, den hohen Erwartungen unserer Gäste zu entsprechen. Unser Bestreben ist die Harmonie zwischen Nostalgie und Zeitgeist zu schaffen. Das Grundrezept Qualität, Natur und persönliches Engagement wird durch viel Liebe zum Detail ein pures Erlebnis für die Sinne.

Manni und Moni

Nun, so steht es geschrieben und so ist es auch…

Es gibt zwei neue Küchenchefs, nämlich Herrn CHRISTIAN RESCHER und Herrn MARKUS KÖSTINGER. Aufgrund der nachstehenden kulinarischen Erlebnisse kann man beide als Könner ihres Handwerkes bezeichnen.

Von der Sommerkarte wähle ich die kräftige Rindssuppe mit Butternockerl. Die Suppe ist von schöner dunkler Farbe, kräftig im Geschmack und mit wenigen, feinen Fettaugen versehen. Es ist eine Kraftsuppe (Bouillon), d.h. sie wurde nicht mit Rindfleisch und Eiweiß geklärt und durfte daher den Geschmack aus Knochen, Fleisch und Gemüse entwickeln. Die Butternockerl waren flaumig und wohlschmeckend. Frischer Schnittlauch perfektionierte diese ausgezeichnete Suppe.


Als Hauptgericht erbat ich mir das Eierschwammerlgulasch mit Topfen-Serviettenknödel und Maggikraut (Liebstöckl). Ganz kleine Pfifferlinge wurden verarbeitet, die Sauce leicht gebunden und papriziert, der Liebstöckl ganz fein geschnitten (das muss auch so sein wenn man ihn roh verarbeitet). Der Knödel wurde mit entrindetem Weißbrot und Topfen zubereitet. Eine Köstlichkeit auf 2350 Meter.

Die knackigen Sommersalate mit Kaspreßknödel und Sauerrahm begeisterten meine Gattin. Es gab Frisée, Eisberg, Radicchio (hier waren leider einige Blätter welk und braun), Kresse, Cocktail-Tomaten, bunte Paprika, Gurken und Mais sowie eine milde Salatsauce mit viel frischen Schnittlauch. Fünf Stück Kaspreßknödel wurden mit reichlich Berg- und Graukäse zubereitet und knusprig gebraten. Auch dieses Hauptgericht mundete vorzüglich.

Die Küchenqualität der Küchenchefs Herrn CHRISTIAN RESCHER und Herrn MARKUS KÖSTINGER kann mit ausgezeichnet beurteilt werden. In der Küche habe ich sie besucht und im Zuge der Jahreskontrolle zum AMA – Gastrosiegel konnte ich feststellen, dass hier blitzsauber gearbeitet wird. Das Fleisch, welches für das à la carte Geschäft bereit war befand sich in gekühlten Wannen, war in Butterpapier hygienisch eingepackt und appetitlich vorbereitet. Die Kühl- und Lagerräume waren vorbildlich organisiert und tadellos sauber.

Die junge, freundliche Servicemitarbeiterin Bettina überzeugt uns durch ihr professionelles Auftreten, durch ihre Umsicht und Höflichkeit. Immer zur richtigen Zeit wird serviert, abgeräumt und nach Wünschen gefragt. Zusatzverkauf wird gekonnt und unaufdringlich getätigt. Auch hier kann ein großes Lob ausgesprochen werden.

Das Ambiente des Hauses ist wirklich beeindruckend. Es ist aber nicht nur die wunderschöne Bauweise aus Holz und Stein ergänzt mit Filz und ausgewählten, stilvollen Dekorelementen, es sind vor allem die Menschen, welche dieses Ambiente schaffen. Herr Manfred Kleiner (Manni) hat es in kurzer Zeit geschafft, mit seiner Gattin Monika (Moni) einen der höchst gelegenen aber auch bestens geführten Betrieb zu etablieren. Auch an dieser Stelle ein Bravo!

Hier wird der Beweis erbracht dass es möglich ist, auch auf 2350 Meter Seehöhe mit entsprechendem Andrang im Winter diese ausgezeichnete Qualität zu liefern. – Übrigens darf nicht unerwähnt bleiben, dass es in der Wedelhütte einen ausgezeichneten Kaffee gibt.

Mit den Wirtsleuten hatten wir noch ein umfassendes und interessantes Gespräch. Familie Kleiner weiß was sie tut, zum Wohle der zahlreichen Gästen im Sommer und vor allem im Winter.

Samstag, 9. Juli 2011
Ernst Schmiedhuber

 

© by Verein Tiroler Wirtshauskultur • Obere Feldgasse 4 • 6500 Landeck • T +43 (0)664-3623819 • F +43(0)5412/659011 • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
ATU 47580407 • ZVR 940602906