Services
headline top

Besuchsbericht Vorderkaiserfeldenhütte // Ebbs vom 03.07.2011

In den letzten Jahren haben wir die Vorderkaiserfeldenhütte stets über das Kaisertal „erklommen“. An diesem 1. Sonntag im Juli wollten wir eine andere Route wählen und so machten wir uns im Wanderführer schlau. - Dort stand wie folgt geschrieben:

Von Ebbs beim Café Zacherl auf dem ausgeschilderten Steig bergauf zur sog. „Musikantenrast“ (Gedenkstätte), nun über steiles, teilweise felsdurchsetztes Gelände zur Hütte (3. Std., eine Stelle gesichert, Trittsicherheit erforderlich).

So machten wir uns auf den Weg, um der Familie Mirlach unseren Jahresbesuch abzustatten. An diesem Tag fand zugleich auch der 1. Tiroler Wirtshaus Familiensonntag statt und wir waren gespannt, ob Gäste aus der Region dieses Angebot wahrnehmen.

War es unsere Kondition oder doch eher die Vorfreude auf die zu erwartenden kulinarischen Genüsse, Tatsache ist, dass wir nach 1 Stunde 50 Minuten in der Hütte ankamen. Das Wetter war leider eher trüb und kühl auf 1388 m und so suchten wir einen freien Platz in der wunderschön ausgestatteten Berghütte mit der herrlichen Aussicht. – Logenplatz für Genießer – so lautet der Slogan im Prospekt – mit Recht! Einen freien Tisch fanden wir noch vor, zahlreiche Gäste waren um die Nachmittagszeit anwesend. Der Kachelofen wurde am Vormittag eingeheizt und die angenehme Strahlungswärme tat uns allen gut.

Wenn ich wenige Jahre zurückblicke und die Speisenkarte von damals mit heute vergleiche, dann kann ich Frau Bonnie und Herrn Kurt Mirlach ein Kompliment aussprechen. – Es sind Welten dazwischen. Wenn ich weiters an die zahlreichen positiven Nachrichten von (Stamm) Gästen der Hütte und vor allem von Kollegen aus dem Tal denke, dann weiß ich, dass hier sehr gute Arbeit geleistet wird.

So auch an diesem Sonntag. Rasch werden wir mit der wirklich sauber geschriebenen und übersichtlich gestalteten Speisenkarte versorgt und nach unseren Wünschen befragt. Die Frittatensuppe ist ausgezeichnet, die Einlage ist wirklich gut. Dies trifft auch auf die Nudelsuppe zu. Beide Suppen schmecken den müden Wanderern sehr gut.

2 Stück Speckknödel mit Sauerkraut und Bratensoße wählt meine Begleitung. Das Sauerkraut ist naturbelassen, wohlschmeckend aber mild, die beiden Knödel sind kompakt und dennoch flaumig sowie von sehr gutem Geschmack. Die Bratensoße (mir gefällt die Schreibweise!) harmoniert gut zum Tiroler Klassiker.

Das Almochsengulasch ist pikant gewürzt und stark „tomatisiert“ (mir wäre eher mehr Paprika aber weniger Tomatenpürre lieber gewesen). Das Fleisch ist zart und weich, dazu gibt es Butternudeln und einen tadellos frischen und guten Salat. Er besteht aus: Krautsalat mit Kümmel, Rahmgurkensalat, Karottenrohkost, Maissalat, bunten Paprikawürfel, Kopfsalat, lollo rosso und biondo sowie Feldsalat. Obwohl m.E. zum Gulasch nicht unbedingt ein Salat angeboten werden muss schmeckt dieser ausgezeichnet. Ebenso der süße Speisenabschluss, nämlich eine Topfen- und eine Sachertorte. – Das Lob der Gäste an den Nebentischen bestätigt meinen Eindruck. Das Verhältnis Preis zu Leistung ist in der Vorderkaiserfeldenhütte ein ausgezeichnetes! Mit den kompetenten und engagierten Wirtsleuten hatte ich noch ein freundliches und umfassendes Gespräch.

Sonntag, 3. Juli 2011
Ernst Schmiedhuber

FINDEN SIE IHR TIROLER WIRTSHAUS

WIR STELLEN IHNEN VOR

WIRTSHAUS VIDEO

KÜCHENGEHEIMNIS DES TAGES

VERANSTALTUNGSKALENDER

30.08.2014 - 15.11.2014
HÜTTENABEND
Gamskogelhütte

01.10.2014 - 30.11.2014
Törggelen im Wirtshaus
Gasthof Dorfwirt

23.10.2014 - 16.11.2014
BAUERNENTE
Gamskogelhütte

> Alle Veranstaltungen

Vergelt's Gott unseren Partnern:

  tirol Werbung  Wirtschaftskammer Tirol/Tourismus & Freizeit