Services
headline top

Besuchsbericht Wienerhof // Trins vom 21.02.2011

Nachdem ich über den Wienerhof der Frau Roswitha Wallasch und ihrem Küchenchef Herrn Arno Übergänger immer wieder positive Nachrichten bekomme, freute ich mich erneut, den Jahresbesuch im schönen Gschnitztal zu absolvieren. Erst letztlich haben mich Gäste aus Innsbruck auf dieses Tiroler Wirtshaus angesprochen und mir erzählt, dass ihnen die Küche sowie das Ambiente des Hauses sehr gut entsprechen.

Bei meiner Ankunft sind die fleißigen Damen emsig damit beschäftigt, das Haus auf „Hochglanz“ zu bringen und die „Spuren“ des Frühstücks von den Hausgästen zu beseitigen. Alles glänzt, duftet und ist tadellos arrangiert. Die Stuben wie auch die öffentlichen Einrichtungen sind in bestem Zustand, es handelt sich beim Wienerhof um ein Haus zum Wohlfühlen. Frau Wallasch legt großen Wert auf tadellose Tischkultur, ihre Dekor-Elemente sind ohnehin sehr liebevoll zusammengestellt.

Dies trifft auch auf die hübsch gestaltete, sauber geschriebene und gut lesbare Speisenkarte zu. Das Angebot ist absolut ausreichend und trifft meines Erachtens vermutlich jeden Geschmack.

Rasch entscheide ich mich für die Tiroler Graukassuppe. Diese präsentiert sich mir von bester Konsistenz und ausgezeichnetem Geschmack. Die gerösteten Brotwürfel sind wirklich heiß und frisch (und nicht so, wie ich sie erst kürzlich bekommen habe, nämlich kalt und trocken). Frischer Schnittlauch perfektioniert diesen herrlichen Tiroler Suppenklassiker.

Als Hauptgericht erbitte ich mir von Frau Wallasch die gebratenen Blut- und Leberwurst mit Röstkartoffeln und Rahmsauerkraut. Auf einem dekorativen, quadratischen Porzellan-Teller bekomme ich eine optische Augenweide und einen geschmacklichen Hochgenuss.
Mittels eines Schöpfers werden mir drei „Halbkugeln“ serviert. Auf einen Sauerkraut-Sockel bekomme ich die Fülle von der Leberwurst und eine weitere von der Blutwurst. Sowohl der Geschmack wie auch die Konsistenz sind jeweils ausgezeichnet. Die Kartoffeln wurden perfekt geröstet und mit ein wenig ganzem Kümmel versehen. Es gibt keine Haut und auch keine unnötigen Garnituren, welche ohnehin immer im Biomüll landen. Etwas Balsamico-Glace und ein Sträußchen Thymian dienen der optischen Verfeinerung und fertig ist dieses ausgezeichnete Hauptgericht.

Die Küche von Herrn Arno Übergänger kann erneut mit sehr gut beurteilt werden, die Service- und Dienstleistungsqualität von Frau Roswitha Wallasch verdient dieses Prädikat ohnehin.


Zahlreich anwesende (einheimische) Gäste bezeugen dies durch die positiven Wortmeldungen.

Montag, 21. Februar 2011 Ernst Schmiedhuber

FINDEN SIE IHR TIROLER WIRTSHAUS

WIR STELLEN IHNEN VOR

WIRTSHAUS VIDEO

VERANSTALTUNGSKALENDER

30.08.2014 - 15.11.2014
HÜTTENABEND
Gamskogelhütte

01.10.2014 - 30.11.2014
Törggelen im Wirtshaus
Gasthof Dorfwirt

23.10.2014 - 16.11.2014
BAUERNENTE
Gamskogelhütte

> Alle Veranstaltungen

Vergelt's Gott unseren Partnern:

  tirol Werbung  Wirtschaftskammer Tirol/Tourismus & Freizeit