• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
      
  • Küchengeheimnisse
    Küchengeheimnisse

    Grundlage für die Mitgliedschaft im Verein Tiroler Wirtshauskultur ist  das Anbieten von regionaltypischen Gerichten unter Berücksichtigung der saisonal verfügbaren Lebensmittel. Untenstehend verraten unsere Wirte/innen ihre Küchengeheimnisse und regen zum Nachkochen oder einem Besuch in ihrem Betrieb ein! Der Rezeptfundus wird ständig von unseren Mitgliedsbetreiben erweitert - ein mehrmaliger Besuch lohnt sich also allemal! Viel Spaß!

    Mehr
  • Frühlingserwachen im Tiroler Wirtshaus
    Frühlingserwachen im Tiroler Wirtshaus

    Genießen Sie frühlingsleichte Gerichte in einem Mitgliedsbetrieb ganz in Ihrer Nähe!

    Mehr
  • Laufende Besuchsberichte
    Laufende Besuchsberichte

    Entsprechend unseren Kriterien wird jeder unserer Mitgliedsbetriebe einmal jährlich besucht! Bei den Besuchen werden die Betriebe auf Einhaltung dieser Mindestkriterien hin überprüft und ein entsprechender Besuchsbericht verfasst. Einen Auszug dieser Berichte finden Sie untenstehend. Die Liste wird laufend erweitert - ein mehrmaliges Schmökern rentiert sich also allemal! Viel Spaß!

    Mehr
  • Genießergutscheine
    Genießergutscheine

    Seit Langem erfreuen sich die "Genießer-Gutscheine" der Tiroler Wirtshauskultur als Geschenk für Freunde der Tiroler Gastlichkeit und Genießer heimischer Küche größter Beliebtheit. Wir bieten Ihnen an dieser Stelle einen online-Bestellservice für unsere Genießergutscheine- EINLÖSBAR IN JEDEM UNSERER MITGLIEDSBETRIEBE und das in einer Stückelung der Gutscheine Ihrer Wahl! Die Gutscheine sind 2 Jahre ab Ausstellung einzulösen!

    Mehr
  • Wirtshausführer kostenlos
    Wirtshausführer kostenlos

    Bestellen Sie hier Ihren kostenlosen "Wirtshausführer"! Der Wirtshausführer wird Ihnen hilfreicher kulinarischer Reiseführer durch unser schönes Land Tirol sein und findet leicht im Handschuhfach Ihres Autos Platz!

    Mehr

BESUCHSBERICHTE

Besuchsbericht Gasthof Lammwirt/Jerzens vom 05.02.2009

Allgemeines

Es ist eine beträchtliche Anreise um ins Pitztal nach Jerzens zu kommen. Nach mehr als einer eineinhalb stündiger Fahrt erreichte ich den Lammwirt und war positiv überrascht, wie schön sich das beeindruckende Haus präsentierte. Die Fassade, der Zugangsbereich, die Stuben wie alle öffentlichen Bereiche sind ordentlich, sehr gepflegt und vermitteln einen sauberen Eindruck. Auch die Toilette Anlagen (für mich ein weiteres Parameter für Sauberkeit und Hygiene) sind tadellos in „Schuss“. Ich nahm Platz in der Raucherstube, wo nicht geraucht wurde, und unverzüglich betreute mich Frau Brigitte Gundolf.

Service – Ambiente - Tirolnote

Das Ambiente ist ausgezeichnet. Sowohl die Luftqualität, die Raumtemperatur als auch die Beleuchtung sind tadellos. Die Dekoration sowie die Tischkultur vorbildhaft.

Die Servicequalität von Frau Brigitte kann mit folgenden Attributen versehen werden: Freundlichkeit, Höflichkeit, Umsicht und Herzlichkeit. Von den Nebentischen hörte ich: „es war sehr lecker, vielen Dank“, offensichtlich Gäste aus der BRD. Ein Schweizer Gast meinte: „s’isch guat gsi“.

Die Speisenkarte gefällt mir sehr gut. Inhaltlich wie optisch ist sie überzeugend, übersichtlich und angenehm zu lesen ist sie allemal.
Kulinarik

Die Speisenkarte wurde mir überreicht und nach meinen Getränkewünschen wurde ich gefragt. Als Auftakt erbat ich mir die Jerzner Kaascremesuppe mit Kornbrotschnitten. In einer Porzellantasse bekam ich eine heiße, herzhafte und leicht gebundene Käsesuppe. Die Konsistenz war perfekt, der Geschmack intensiv und insgesamt sehr gut.

Etwas geröstete Schwarzbrotwürfel, ein „Tupfer“ Schlagrahm und ein wenig gehackte Petersilie rundete diese Suppenspezialität angenehm ab.

Vom Tagesangebot bestellte ich den Rehbraten „Romana“ an Wacholderglace, serviert mit Spätzle, Gemüse und Preiselbeeren. Auf einem attraktiven Glasteller mit orangem Tellerrand (Fahne) wurden mir vier Scheiben vom hervorragenden Rehbraten serviert. Saftig und zart zugleich präsentierte sich dieses Wildgericht, das Rotkraut war sämig und geschmacklich tadellos (leider geben oftmals Köche zu viel Gewürznelken und Zimt dazu).

Im Lammwirt war es perfekt abgeschmeckt. Auch die Spätzle (welche in einer Schüssel „à part“ gereicht wurden) überzeugten mich vollauf, ebenso die Gemüsebeilage wie Blumen- und Spargelkohl (Broccoli). In einer Saucière gab es noch etwas Wacholdersauce (Glace), als Garnitur Streifen von grünen und roten Paprika, etwas lollo rosso, Orangenscheiben und einige Dekorstreifen von der Balsamico Glace.

Eine Hälfte von der kalten Kompott-Birne war mit Preiselbeeren gefüllt. Insgesamt kann ich dieses Gericht mit sehr gut beurteilen

Zusammenfassung und Anregungen

Mit dem Wirt Herrn Walter Jenewein hatte ich noch ein ausführliches und freundliches Gespräch. Ich kannte ihn schon von diversen Veranstaltungen der Tiroler Wirtshauskultur. Walter ist für mich ein „Vollblut Gastronom“ aber auch ein passionierter Jäger, Metzger und Koch. Er weiß ganz genau was er will und was Qualität wirklich bedeutet und das ist gut so. Seine Küche, seinen Kühl- und Tiefkühlraum durfte ich besuchen und allein die Ordnung, die Lagerhaltung und die Behandlung der Lebensmittel lassen einen topp Fachmann erkennen.

Dennoch habe ich zwei Anregungen anzubringen:
A) immer, wenn möglich eine Speisenkarte beim Tisch belassen (der Gast kann den Inhalt studieren und nachbestellen).
B) Radiomusik ohne lästige, widerkehrende Nachrichten.

Angenehme, der Region angepasste Instrumentalmusik würde zum schönen Hause besser passen. Die Qualitätsmarke für das Jahr 2009 habe ich dem Wirt direkt und gerne überreich.


Ernst Schmiedhuber
Donnerstag, 5. Februar 2009

 

© by Verein Tiroler Wirtshauskultur • Obere Feldgasse 4 • 6500 Landeck • T +43 (0)664-3623819 • F +43(0)5412/659011 • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
ATU 47580407 • ZVR 940602906