Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Hotel Gasthof Unterwöger, Obertilliach vom 06.09.2013

Sehr früh am Morgen fahre ich durch das Kärntner Gailtal weiter in das Osttiroler Lesachtal. Obwohl ich die Tiroler Täler aufgrund meiner Tätigkeiten sehr gut kenne darf ich behaupten, dass ich selten schönere Landschaften gesehen habe wie hier in Kärnten und in Osttirol.

Besonders das Lesachtal hat mich fasziniert. Solche Eindrücke sind für das Leben. Eine Natur-Landschaft, wie man sie nur mehr ganz selten findet. An dieser Stelle frage ich mich, warum sollte ich noch jemals einen Urlaub im „Ausland“ machen? – Warum in die Ferne schweifen, wenn doch das Schöne so nah ist? – Irgendwann werde ich es schaffen, in dieser Region zu Urlauben.

Aber davor ruft die Pflicht. Bei Familie Lugger im Traditionsgasthof Unterwöger habe ich mich angemeldet, um die Herkunft laut den Kriterien des AMA Gastrosiegels zu überprüfen.

Wie auch in den letzten Jahren hat sich die Familie auf diesen Kontrolltermin bestens vorbereitet. Die Unterlagen waren bereit, der Rundgang durch die Küche und die Läger zeigten mir auch in diesem Jahr, dass bei Familie Lugger vorbildlich gearbeitet wird. Die Bevorratung, die Lagerhaltung, die Vor- und Zubereitung der Lebensmittel, - einfach perfekt.

Die Hygiene und Sauberkeit im gesamten Haus ist ohnehin ohne Tadel. Im Jahresablauf wurde das neue Hotel, welches mit dem Gasthof unter der Straße unterirdisch verbunden ist, eröffnet.

Die Juniorchefin Helene zeigte mir einige Zimmer und mich überkam erneut das große Verlangen, gleich einige Tage des Urlaubes hier zu verbrinden. Ein wunderschönes Haus, welches mit den natürlichen Werkstoffen der Region (Holz und Stein) erbaut wurde. Familie Lugger hat es auf vorbildliche Weise geschafft, die Tradition mit der Moderne zu verbinden. – BRAVO!

Nach erfolgter Pflicht kam dann die Kür. Ich wählte vom Tagesangebot das gekochte Rindfleisch mit „Krensoße“, dazu Röstkartoffeln und Salat vom Buffet.

Drei Scheiben vom weißen Scherzl waren saftig und weich. Obwohl dies beim weißen Scherzl nicht evident ist. Aber die Qualität des Fleisches war natürlich wie immer ausgezeichnet. Ebenso die Krensauce und die Röstkartoffeln. Es handelt sich offensichtlich um einen Jahrling von der eigenen Landwirtschaft. Nicht nur zahlreiche Rinder sondern auch unzählige Schafe werden vom eigenen Bauernhof verarbeitet. Dies spricht natürlich für die Qualität aus der Küche vom Gasthof Unterwöger. Mit der Familie hatte ich im Rahmen der beschränkten Zeit noch ein kurzes Gespräch. Alle Familienmitglieder sind gesund, das Geschäft läuft ganz ausgezeichnet, so durfte ich es vernehmen. Der Familie wünsche ich an dieser Stelle auch weiterhin das Allerbeste.

Dienstag, 3. September 2013

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1847 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen