Besuchsbericht // Gasthaus Bärenbichl, Jochberg vom 15.12.2011

Seit wenigen Tagen hat der Betrieb wieder geöffnet. Die Familie hat die Zwischensaison für diverse Strukturverbesserungsmaßnahmen genutzt. Hinter dem Haus wurde ein Garten mit Hochbeeten angelegt, sowie ein Fisch-Bassin. Das System ist sehr ausgeklügelt und dient dem Tier sowie dem Menschen. Die Becken sind in der richtigen Reihenfolge angeordnet, somit können die Forellen bei Bedarf noch versorgt werden. Die Hochbeete sind für die frischen Kräuter, Salate und Gemüse vorgesehen – und dienen auch dem „Kreuz“ der Menschen. An Alle und an alles ist gedacht.

Nachdem ich neben dem jährlichen Wirtshausbesuch auch die AMA – Jahreskontrolle durchführe habe ich die Gelegenheit, hinter „die Kulissen“ zu sehen. – Dort, wo ein Gast eher keinen Einblick hat. Die Lager- und Kühlräume sind perfekt sauber und wohl geordnet. Die Bevorratung ist VORBILDLICH und übersichtlich. Alles ist sauber verpackt und fachlich korrekt eingelagert.

Grundsätzlich wird im Hause Aufschnaiter mit frischen Produkten aus der Region gekocht. Vieles wird auch im Haus selbst hergestellt. Selbstgeräucherter Speck, vorzügliche Schnäpse vom Seniorchef, Krapfen, Knödel uvm. So reicht mir Toni einen Koster vom ausgezeichneten, hausgeräuchertem Speck sowie einen herrlichen Bergkäse vom „Boarhof“.

Als Speisenauftakt bekomme ich vom Chef des Hauses eine frische, wohlschmeckende Rindssuppe mit herrlichem Fleischduft. Feine Fettaugen bestätigen mir die tadellose Zubereitung. Die Gemüseeinlage besteht aus Karotten, Sellerie, Staudensellerie et cetera. Feine Fleischwürfel und Suppennudeln sowie frischer Schnittlauch machen diesen „Magenwärmer“ zum wirklichen Genuss.

Nachdem ich keinen besonderen Wunsch habe bekomme ich von Toni einen Teller mit „Almerer Knödel“. Dieser ist mit Speck und Kräuter zubereitet. Weiters gibt es noch gefüllte Krapfen mit Spinat-Topfen-, Kürbis und Kartoffelfülle. Alle Krapfen sind hausgemacht und perfekt zubereitet.

Der frische, gemischte Salat besteht aus Krautsalat, Kartoffelsalat mit roten Zwiebeln und fein geschnittenen Essiggurkerl, sowie Würfel vom roten Paprika. Weiters gibt es noch ein wenig vom Gurkensalat, Feldsalat, frische Kresse und Spalten von der Tomate.

Die Küchenqualität von Herrn Anton Aufschnaiter kann erneut mit ausgezeichnet beurteilt werden. Diese Leistung wird ja bereits seit vielen Jahren mit einer Haube nach Gault & Millau ausgezeichnet. Die Service- und Dienstleistungsqualität von Frau Michaela Aufschnaiter und ihrer freundlichen Mitarbeiterin Melanie (sie stammt aus dem Hausruckviertel) verdient ebenso ein großes Bravo. Das Ambiente ist besonders durch die freundlichen und aufmerksamen Damen ein Ausgezeichnetes. Es ist zum Wohlfühlen, bei Familie Aufschnaiter im Gasthaus Bärnbichl in Jochberg

Donnerstag, 15. Dezember 2011 Ernst Schmiedhuber

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1598 mal gelesen!



118

Mitgliedsbetriebe

95

mit Beherbergung

63

mit AMA Gastrosiegel

34

bei Bewusst Tirol

25=mysqli_num_rows

Tiroler Marend

718

Besuchsberichte


KENNEN SIE UNS SCHON?



Löwenhaus

Innsbruck
Gasthof Lamm

Matrei am Brenner

Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns