Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Gasthof Kreuz, Rieden b. Reutte vom 13.05.2011

Die Übergabe des Gasthofes an die Tochter des Hauses, Frau Barbara Saletz ist vollzogen und schon wird eifrig an diversen Erneuerungen gearbeitet. Der ruhig gelegene Gasthof mit seinem idyllischen Gastgarten lädt mich zum Verweilen ein, einige Gäste sind an diesem sonnigen und warmen Frühlingstag bereits anwesend.

Von den Wirtsleuten werde ich unverzüglich erkannt und freundlich begrüßt. Rasch bekomme ich die Speisenkarte ausgehändigt und es freut mich feststellen zu können, dass Herr Heinz Saletz der Jahreszeit entsprechende Gerichte anbietet. Besonders Spargel in vielfältiger Variation steht auf der Speisenkarte.

Mich interessiert jedoch eher die traditionelle (Tiroler) Wirtshausküche und so entscheide ich mich rasch für die „Kräftige Rindssuppe mit Fleischstrudel“. Herr Heinz Saletz ist anerkannter weise ein ausgezeichneter Koch und so bekomme ich eine wirklich gute und wohlschmeckende Rindssuppe. Der Fleischstrudel ist fachlich korrekt zubereitet, einige Scheiben von der Karotte dienen der Optik und zur Verfeinerung der Suppe. Frischer Schnittlauch rundet diesen österreichischen Suppenklassiker perfekt ab.

Als Hauptgericht erbitte ich mir den „Gebackenen Kalbskopf mit Variation von Blattsalaten, verschiedene Dressing, Gebäck“. Auf einem hübschen Porzellanteller finde ich drei Scheiben vom gebackenen Kalbskopf. Das Fleisch ist zart und saftig, die Panade ist knusprig gebacken und die Sauce Tartar harmoniert vorzügliche mit dem Fleisch. Dazu gibt es Petersilienkartoffeln mit reichlich Butter, zwei Spalten von der Zitrone sowie eine Tomatenspalte und ein wenig Kresse. Auch dieses Fleischgericht verdient die Note „Sehr gut“.

Insgesamt kann die Küche vom Chef des Hauses, Herrn Heinz Saletz wie auch in den letzten Jahren mit sehr gut beurteilt werden. Dies trifft auch für die Service- und Dienstleistungsqualität seiner Gattin Barbara zu.

Besonders hat mir gefallen:

- Die hübschen Dekorelemente und die allgemeine, tadellose Tischkultur
- Der idyllisch angelegte Gastgarten
- Die Ausbildung von Lehrlingen, welche grundsätzlich eine Doppellehre absolvieren
- Das zahlreiche Lob von den Gästen an den Nebentischen
- Das ausgezeichnete Preis/Leistungs-Verhältnis

Mit der Familie hatte ich noch ein ausführliches und freundliches Gespräch. Die Wirtsleute haben noch allerhand Pläne für die Zukunft. Ich bin mir sicher, dass ihnen mit dem enormen Einsatz und dem Willen zur Qualität die zahlreichen Vorhaben bestens gelingen werden. Dazu wünsche ich Glück, viel Kraft und beste Gesundheit.


Freitag, 13. Mai 2011 Ernst Schmiedhuber

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1960 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Gasthof Islitzer***

Prägraten am Großvenediger, Osttirol
Gasthof Esterhammer

Buch in Tirol

Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns