Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Gasthof Neuwirt, Kirchdorf vom 11.02.2012

„Am Samstag koche immer ich“, erzählt uns die Chefin des Hauses, Frau Elke Unterrainer. Am Samstag hat Georg seinen „Papa Tag“. Er widmet sich an diesem Tag voll und ganz den beiden Kindern Julia und Mario. – Diese Regelung finde ich sehr gut, bleibt doch im Tourismus das Familienleben leider sehr oft auf der Strecke. „Heute allerdings sind die Kinder bei Mutter zur Betreuung, den Georg liegt krank im Bett und braucht seine Ruhe“. – Bereits an dieser Stelle wünsche ich dem Georg baldige und vor allem vollständige Genesung.

Nun, ein Unternehmen ist dann gut organisiert, wenn der „Chef“ auch einmal nicht im Betrieb ist. Und so war es dann auch im „Hause Unterrainer“. – Der Lehrling, Frau Sabrina ist bereits im 2. Lehrjahr. Vom letzten Jahr kenne ich sie und sie hat sich sehr gut entwickelt. Freundlich und höflich kümmert sie sich um ihre Gäste. – Sie reicht uns die neu gestaltete und überarbeite Speisenkarte. Die Chefin des Hauses zeigt uns die intelligent zusammen gestellte Weinkarte mit sehr guten und bekannten Weinsorten, vorwiegend aus österreichischer Herkunft.

Rasch entscheiden wir uns wie folgt:

Graukassuppe:

Im Tontopf bekommen wir eine herrlich sämige, sehr geschmackvolle, intensiv nach Graukäse schmeckende Suppe. Genau so soll diese Suppe sein. – Einfach zubereitet aber sehr gut!

Spaghetti in Gorgonzola-Schinkenrahmsauce.

„So mog i des“ – höre ich von meiner „Ex-Verlobten“, welche nunmehr seit Jahrzehnten meinen Namen trägt. Die Teigwaren sind perfekt auf den Punkt gekocht, die Sauce ist sämig und naturgemäß sehr geschmackvoll. Sowohl die Präsentation auf dem wirklich attraktiven Geschirr wie auch die Portionsgröße sind tadellos. Bravo an die Chefin des Hauses und dem Kochlehrling, Herrn David. Auch er ist bereits im 2. Lehrjahr.

Blutwurstgröstl mit Spiegelei.

Die Kartoffeln sind mit der Blutwurst tadellos geröstet, der Geschmack ist wiederum ausgezeichnet. „Zwei“ Spiegeleier!“ gibt es zudem und ein Sträußchen vom Thymian als Garnitur. – Fertig ist diese Köstlichkeit. Zu den beiden Hauptgerichten gibt es jeweils




Salate vom Büffet:

Mehr als 10 verschiedene, durchwegs frische Salate finden wir am appetitlich arrangierten Büffet. Dazu gibt es u.a. ein Passionsfrucht,- ein Joghurt und ein italienisches Dressing.

Inzwischen trifft auch Herr Martin ein, welcher ursprünglich aus dem benachbarten Bayern stammt. Er ist für den Service-Bereich zuständig und fühlt sich bei Familie Unterrainer sehr wohl. Bei den Mitarbeitern, den Gästen und der Familie wird er ob seines sympathischen und freundlichen Wesens offenbar sehr geschätzt. Für den Gasthof und seinen Gästen stellt er sicherlich eine Bereicherung dar.

Frau Elke Unterrainer nimmt sich noch Zeit, um mit uns über den Saisonverlauf und über die Familie zu plaudern.

Besonders hat uns gefallen:

- Die allgegenwärtige Sauberkeit und Ordnung
- Die überarbeitete Speisenkarte mit dem attraktiven Angebot
- Die freundliche und unkomplizierte Betreuung durch die Service-MitarbeiterInnen
- Die solide Leistung aus der Küche
- Das ausgezeichnete Verhältnis von Preis zu Leistung
- Der nachhaltig geführte Betrieb durch die Unternehmer-Familie
- Das attraktive, hübsche Porzellan-Geschirr
- Uvm.

Nunmehr besuche ich seit etlichen Jahren in regelmäßigen Abständen die Familie Unterrainer in ihrem Gasthof Neuwirt. Immer wurde ich vorzüglich betreut und ich durfte mich jeweils an der tadellosen Leistung erfreuen. Dies ist eben die bemerkenswerte Leistung einer besonders engagierten und vor allem positiv eingestellten Wirtsfamilie. -

Abschließen darf ich dem Georg noch empfehlen, sich vollständig auszukurieren. Denn aus gegebenem Anlass und weil ich es eben vor einigen Jahren am eigenen Leib verspürt habe kann ich ihm nur empfehlen, lieber einen Tag länger im Bett zu bleiben. – Aber wahrscheinlich ist er schon wieder im Einsatz, wenn ihn diese Zeilen erreichen. Der Familie Unterrainer und den Mitarbeiter-Innen wünsche ich Gesundheit und weiterhin viel Erfolg.



Samstag, 11. Februar 2012 Ernst Schmiedhuber

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1623 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns