Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Landgasthof Neurauter, Hatting vom 12.01.2010

Seit dem Jahre 2006 ist das „Tiroler Wirtshaus“ Gasthof Neurauter Mitglied der Tiroler Wirtshauskultur und somit wichtiger Bestandteil des Vereins.

In den letzten Jahren konnte ich eine konstante und konsequente Qualitäts-sicherung und Verbesserung in der Küche und im Service erkennen.

Das Besondere an diesem Wirtshaus ist die Pflege der einheimischen Gäste. Trotz der vormals negativen wirtschaftlichen Prognosen war es ein gutes Jahr, berichtet mir unisono Franz Sen. und Franz jun. Dies freut mich natürlich besonders weil es mir bewusst ist, wie viel Arbeit hinter diesem Resultat steht.

Das Haus befindet sich in einem allgemein sehr guten Zustand, es ist sauber, gepflegt und auf die Bedürfnisse der Gäste eingerichtet. Die Weihnachts-dekoration wird soeben weggeräumt und man freut sich auf einen freien Tag nach drei Wochen durchgängig anstrengender Arbeit.

Franz jun. kocht selbst, seine Gattin Petra betreut auf vorbildliche Weise den Servicebereich. Es gibt eine strikte Trennung zwischen Raucher- und Nichtraucher. Im Ersteren halten sich vorwiegend die zahlreich anwesenden einheimischen Gäste auf. Ich wähle jedoch den Nichtraucher Bereich.

Die „Illustrierte Speisenkarte“ ist vorbildlich sauber geschrieben, übersichtlich gestaltet und gottlob nicht zu umfangreich.

Ich wähle „A echte Rindfleischsupp’n mit einem Tiroler-Speckknödel“. In einem weißen, hübschen Porzellanteller bekomme ich eine kräftige und mit schöner, dunkler Farbe gekennzeichnete Rindssuppe. Der Knödel ist kompakt und sehr geschmackvoll. Reichlich Speck- und Fleischwürfel finde ich in selbigen. Mit Schnittlauch wird dieser Tiroler Suppenklassiker serviert.

Als Hauptgericht erbitte ich den „Gebackenen Kalbskopf mit Erdäpfelsalat und Sauce Remoulade“. Drei Scheiben vom saftig-knusprigen Kalbskopf reicht mir Frau Petra, die Juniorchefin des Hauses. Es gibt einen Kartoffelsalat, welcher mit Feldsalat dekoriert ist. Auf dem Teller befindet sich ein Glas-Schälchen mit der Sauce Remoulade.

Die Küchenqualität vom Juniorchef Franz Neurauter kann mit sehr gut beurteilt werden, die Servicequalität seine Gattin Petra verdient dieses Prädikat ebenso. Mit den Wirtsleuten hatte ich noch ein kurzes und freundliches Gespräch.

Qualitätsmarke der Tiroler Wirtshauskultur für das Jahr 2010 sowie das Diplom für die nächsten fünf Jahre habe ich dem Juniorchef direkt und gerne überreicht. Am AMA Herkunftssicherungssystem wird teilgenommen.

Ernst Schmiedhuber, am 12. Januar 2010

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 2068 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen