Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Gasthof Kreuz/Rieden b. Reutte vom 21.03.2009

Allgemeines

Seit mehr als drei Jahren gab es keinen Besuch mehr bei der Familie Böhm - Saletz im Gasthof Kreuz. So war es höchst an der Zeit, der Wirtsfamilie unsere Aufwartung zu machen. Es war ein herrlicher, schneereicher und sonniger Wintertag, als wir uns auf den Weg ins Außerfern machten.

Service – Ambiente - Tirolnote

Der Gasthof der Bezirkswirtin präsentiert sich von außen sehr ansprechend. Sowohl die Fassade wie auch der Eingangsbereich sind einladend. Auch die Stuben befinden sich in tadellosem Zustand. Die Einrichtung und die Ausstattung gefällt sehr gut, besonders zu erwähnen sind die wunderschönen, vorwiegend österlichen und handgemachten Dekor-Elemente mit den außergewöhnlichen Kreationen sowie die tadellose Tischkultur. Die Speisenkarte ist sauber und übersichtlich geschrieben, hier gefällt besonders das nicht alltägliche Angebot.

Kulinarik

Die Rotwein-Lauch-Zwiebelsuppe mit dem Kaspressknödel war für mich in dieser Zubereitungsart außergewöhnlich aber höchst interessant. Die Suppe war kräftig, von schöner Farbe und intensiv im Geschmack. Es gab Jungzwiebel, geschmorte Zwiebel und einen ausgezeichneten Pressknödel. Außen war er knusprig gebraten, innen weich und geschmackvoll.

Eine herrliche Suppenkreation, wie man sie besser nicht zubereiten kann.

Meine Gattin schwärmte vom Tiroler Scheiterhaufen mit Vanillesauce. Dieser war auf einem Beet mit frischen Birnenscheiben angerichtet, etwas Schokoladensauce, Pistazienkerne, Orangen- und Erdbeerscheiben sowie eine Weintraube vervollständigte diesen süßen, österreichischen Dessert-Klassiker.

Als weiteren „süßen Koster“ gab es noch eine Kugel Vanilleeis mit karamelisierten Kürbiskernen, Kürbiskernöl und Süßwein. Eindeutig erkennbar, dass der Juniorchef/Küchenchef aus der Steiermark kommt. Er versteht sein „Handwerk“ und kann mit Fug und Recht als Könner seines Faches beschrieben werden.

Sowohl die Küchen- als auch die Dienstleistungsqualität im Gasthof Stern kann mit sehr gut beurteilt werden.

Zusammenfassung und Anregungen

Besonders gefallen hat uns:

• Das angenehme, familiäre Ambiente
• Die saubere, in Leder gebundene, umfangreiche Speisenkarte mit den außergewöhnlichen Kreationen
• Die Tischkultur mit den hübschen Pflanzen in den Töpfchen
• Die kreativen Gestaltungs-Elemente mit der schönen, selbstgemachten österlichen Dekoration
• Die von Kindern gestaltete Kinder-Speisenkarte
• Die neuzeitlichen, sauberen und hygienisch einwandfreien Toilette-Anlagen

Mit den Wirtsleuten hatten wir noch ein umfangreiches und freundliches Gespräch. Wir unterhielten uns über die Belange der Tiroler Wirtshauskultur im Allgemeinen sowie über die Kooperation mit der Agrar Markt Austria im Besonderen. Am AMA „Herkunfts-Sicherungssystem“ wird teilgenommen. Die Qualitätsmarken der Tiroler Wirts-hauskultur für die Jahre 2007, 2008 und 2009 haben wir den Wirtsleuten gerne und direkt überreicht.

Ernst Schmiedhuber
22. März 2009

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 5444 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen